Saatgut, Lebensmittel, Monokulturen

Was passiert eigentlich, wenn das Saatgut für unsere Lebensmittel nur noch von wenigen Monopol-Großfirmen stammt?
Wenn die Vielfalt der angebauten Lebensmittel beschränkt wird und nur noch Saatgut von bestimmten, nämlich diesen goßen Firmen, für den Anbau zugelassen wird?

Und was bedeutet es,  daß diese Firmen gleichzeitig Chemie- und Pharmakonzerne sind?

Was folgt, wenn die angebauten Pflanzen mit diesem Saatgut, nur noch auf die Pestizide derselben Firmen reagieren und für evtl. Krankheiten durch den Verzehr dieser Lebensmittel , wieder die Pharmaka derselben Firmen verwendet werden???

Was ist, wenn Saatgut immer neu nachgekauft werden muß, die Pflanzen so konzipiert sind, daß damit keine neue Pflanzen ausgesät werden können bzw. ein eigenes Aussäen der Pflanzen verboten ist?

Einige Menschen setzen sich glücklicherweise für eine Vielfalt der Pflanzen und Lebensmittel ein.
Und dazu gab es diese Woche eine großartige Doku auf arte, die ich Euch ans Herz legen möchte, wenn Euch das Thema interessiert.

Mittlerweile gibt es die Doku auf Youtube:

Viel Spaß! 🙂

Meine Konsequenz aus dieser Politik und auch der Doku, ist die genaue Überlegung woher ich meine Samen und Pflanzen für meine Kräuter- und Heilpflanzengestaltung, auf meinem Mini-Balkon, in Zukunft kaufen werde. 🙂

Advertisements

Über Eleni Giannakou

Heilpraktikerin, Kräuterkunde, Japanische Akupunktur, Massage, Aromatherapie, herbalist, alternative medicine, massage Therapist, japanese acupuncture
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s