Gänseblümchen: kleine Blume – große Heilkraft

Wie versprochen, schreibe ich heute etwas über die Heilwirkung vom Gänseblümchen.

Das Gänseblümchen wird botanisch Bellis perennis genannt, bellis bedeutet schön, hübsch und perennis= ausdauernd, das ganze Jahr hindurch.
Diese kleine Blume gehört zu der Familie der Korbblüter und sie kommt  auf fast allen Wiesen in Europa vor.
Und wie der Name schon sagt, fast das ganze Jahr. Sie ist eine der ersten Pflanzen, die im Frühling blühen und sie blüht bis in den September.

Gänseblümchen (c) Eleni Giannakou

In England heißt es: „Wenn Du mit einem Fuß auf sieben Gänseblümchen treten kannst, dann ist Frühling.“ In England würden die Menschen dann von „daisy“  sprechen.
Klingt brutal, mit dem darauf treten? Das Gänseblümchen ist eine „hübsche Ausdauernde“ und es is erstaunlich mit anzusehen, wie sie sich jedesmal aufrichtet,  wenn jemand auf sie draufgetreten ist.

Diese Eigenschaft des wieder Aufrichtens, zeigt die Pflanze auch in Ihrer Heilwirkung:
Sie hilft uns bei allen Verletzungen, wie Schnitte, Prellungen, Quetschungen, Blutergüße, Verstauchungen. Sie hilft bei Muskelkater und bei Muskelschmerzen.

Das Gänseblümchen ist auch eine Pflanze die uns bei seelischen Verletzungen,  bei einem Gefühl des „Getretenseins“ hilft, uns wieder Aufzurichten und die “ innere Wunde“ zu heilen. Diese Pflanze hat eine unglaubliche Widerstandskraft und sie unterstützt uns in diesem Heilungsprozeß.

(c) Eleni Giannakou

Das Gänseblümchen wurde in diesen Gegenden  der Freia und als Frühlingsblume der Frühlingsgöttin Ostara geweiht. Hier zeigt sich auch seine Heilkraft für Frauen.
Unter HomöopathInnen wird Sie oft als „Arnika der Gebärmutter“ bezeichnet,  denn sie hat einen starken Bezug zur Gebärmutter und unterstützt die Rückbildung nach einer Geburt.

Ein anderer Name des Gänseblümchens ist Marienblume, Maßliebchen, dies zeigt die Zuordnung der Pflanze im Christentum zur Jungfrau Maria und den Themen Unschuld und Reinheit.

Bellis, die „Schöne“, ist auch auch eine Pflanze für die Haut, wobei ich das Wort Reinheit jetzt mal eben auf reine Haut assoziiere. 😉

Gänseblume auf Wiese (c) Eleni Giannakou

Die meisten von uns kennen das Gänseblümchen aus frühester Kindheit, die Pflanze wird daher selbstverständlich mit Kindern in Verbindung gebracht. Ob Kränze flechten oder einfach schön anzusehen, sie ist eine der ersten Heilpflanzen und Blumen die wir bewußt wahrnehmen. Sie unterstützt unsere kindliche Seite und unsere Freude.

Ihre Blüten richten sich immer nach der Sonne aus. Nachts und bei Bewölkung und bei Regen, schließen sich ihre Blüten.

Das Gänseblümchen enthält Saponine, pflanzliches Eiweiss, Bitterstoffe und Gerbstoffe.
Angewendet wird die Pflanze, z.B. als Tee aus Blüten und Blättern, sowohl äußerlich für Waschungen und Auflagen, als auch innerlich bei Magen-, Darm- und Leberbeschwerden und bei Husten.

Auch kann die Pflanze äußerlich und innerlich als Tinktur verwendet werden und ich verwende mein selbstgemachtes Öl aus den Blüten zur Massage bei Muskelschmerzen und Verstauchungen.
Die Anleitung für ein selbstgemachtes Gänseblümchenöl findest Du hier .

Und nicht zu vergessen: Gänseblümchen können roh gegessen werden und sind eine wunderschöne essbare Dekoration für Salat und andere Gerichte.

Werbeanzeigen

Über Eleni Giannakou

Heilpraktikerin, Kräuterkunde, Japanische Akupunktur, Massage, Aromatherapie, herbalist, alternative medicine, massage Therapist, japanese acupuncture
Dieser Beitrag wurde unter Heilpflanzen und ihre Wirkung, Heilpflanzen und Kräuter abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Gänseblümchen: kleine Blume – große Heilkraft

  1. Eleni Giannakou schreibt:

    Tja und als müsste ich die eben beschriebene Heilkraft des Gänseblümchens bestätigen, habe ich mir heute gleich meinen Daumen eingequetscht. Also schnell zur selbstgemachten Tinktur und sie mit 1 Teil Tinktur zu 4 Teilen kaltes Wasser in einer Schüssel gemischt. Und Umschläge damit gemacht.
    Obwohl der Daumen schon blau wurde, ist jetzt alles wieder gut, die Schmerzen haben sofort nachgelassen, ein bisschen empfindlich ist das Ganze schon noch, aber viel viel besser.
    Also ich kann bestätigen ( im ungewollten Selbstversuch) : das Gänseblümchen wirkt wunderbar bei Verletzungen! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s